Aktuelles
Die TG in den Medien
Termine
Wir über uns
Der Vorstand
Sportangebot
Trainingszeiten
Unsere Übungsleiter
Unsere Sportstätten
Mitgliedschaft
Ältere Informationen
Satzung
Kontakt
Links
Impressum
Sitemap


Sie sind der
Besucher


Aktuelles

________________________________________________________________________________________________________

Karpfen-Orientierungslauf am 24. September 2016

Am vergangenen Samstag wurde bei traditionell bestem Herbstwetter der diesjährige Karpfen-Orientierungslauf

der TG Röttenbach durchgeführt. Dieter Oechler hatte die Veranstaltung bestens vorbereitet und sorgte mit seinen

vielen Helfern für einen reibungslosen Ablauf.

Insgesamt nahmen 78 Läuferinnen und Läufer aus dem Wettkampf- und Freizeitbereich die unterschiedlich langen

und anspruchsvollen Strecken in Angriff. Die Besten erhielten als Auszeichnung – der Name der Veranstaltung legt

es nahe – leckere Karpfenfilets, die unser Sponsor Robert Sandel zur Verfügung stellte.

Unterstützung erhielt die Turngemeinschaft weiterhin von den Firmen Heinrich Fuchs GmbH & Co. KG,

Trockenbau Geist GmbH, Raiffeisenbank Seebachgrund eG und Rewe Markt Röttenbach.

Herzlichen Dank!

_____________________________________________________________________________________________________

Zwei Röttenbacher Turner nahmen an Dt. Mehrkampfmeisterschaft am 18.09.16 in Bruchsal teil

Ausführlicher Bericht:  hier klicken

 

 

_______________________________________________________________________________________________________________

Neue Rope Skipping Gruppe - Angebot für Mädchen und Jungs ab 6 Jahren - 

Rope Skipping – das ist viel mehr als „nur“ Seilspringen. Die Trendsportart verbindet Akrobatik, Koordination,

Ausdauer und Beweglichkeit mit kreativen Tricks, lauter Musik und jeder Menge Spaß! Ob alleine, zu zweit oder im

Team: es gibt 1000 Möglichkeiten über ein Seil zu springen. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Kommt vorbei und überzeugt euch selbst! 

Annika Milton bietet zusammen mit Emma Ohlmeyer und Katharina Dengler eine Anfängergruppe für alle Mädels

und Jungs ab 6 Jahren an. Auch Jugendliche sind willkommen. Das neue Angebot startet am 7. Oktober 2016 und

findet immer freitags von 17-18 Uhr in der Schulsporthalle Röttenbach statt. Rückfragen bitte an Annika Milton.

Wir freuen uns auf euch!

Emma, Katharina und Annika

______________________________________________________________________________________________

Bei den Gerätturn-Jungs sind wieder Plätze frei
- Einladung zum Probetraining am 23. September 2016 - 

In der Nachwuchsgruppe der Gerätturner sind ab September wieder Plätze frei. Für alle interessierten Jungs im Alter

von sechs bis ca. acht Jahren bieten wir daher ein Probetraining an. Dieses findet statt am:

Freitag, 23. September, 18.00-ca.19.30 Uhr, Schulsporthalle Röttenbach 

Voraussetzungen für angehende Turner sind das Interesse am Wettkampfsport an den klassischen Turngeräten und die

regelmäßige Teilnahme am Training, das dreimal pro Woche stattfindet. 

Wir freuen uns über euer Erscheinen beim Probetraining!

Henning und Simon

___________________________________________________________________________________________________

Helferin/Helfer für die TGLinos gesucht
- auch Jugendliche ab 16 Jahren sind willkommen -

Die TG Röttenbach sucht eine Helferin bzw. einen Helfer für die Sportstunde der TGLinos. Auch Jugendliche ab 16 Jahren,

die mit dieser Tätigkeit ihr Taschengeld etwas aufbessern möchten, können sich melden. Voraussetzung ist allerdings die

Bereitschaft, im April kommenden Jahres an einer Trainerassistentenausbildung teilzunehmen.

Die Kinder sind 5-8 Jahre alt und trainieren jeweils mittwochs von 16.45 – 17.45 Uhr. Unsere Übungsleiterin Heike Wagener

und natürlich unsere TGLinos freuen sich bereits auf Sie.

Nähere Auskünfte erhalten Sie bei unserer Abteilungsleiterin Kinder- und Jugendturnen, Alexandra Zeuß, Röttenbach.

____________________________________________________________________________________________________

Vereinsmeisterschaften am Sonntag, 17. Juli 2016, in der Schulturnhalle Röttenbach  

 

Am 17.7.2016 ging bei großer Zuschauerresonanz die diesjährige Vereinsmeisterschaft über die Bühne.

Ergebnisse:(bitte anklicken)

___________________________________________________________________________________________________________

Gaupokal Turnen männlich am 1. Mai 2016

Am Sonntag, den1. Mai 2016, wurde in der Röttenbacher Turnhalle das Pokalturnen des Turngaus Nürnberg-Fürth-Erlangen

ausgetragen. Mit knapp 60 Jungs und Männern im Alter von 6-21 Jahren war in diesem Jahr ein Teilnehmerrekord

zu verzeichnen. Die TG Röttenbach, die die Veranstaltung wie immer hervorragend organisiert hatte, hoffte dabei

natürlich auf gute Platzierungen ihrer Turner.

In der Altersklasse Jugend A und Erwachsene vertraten André Zahl, Roland Fröhlich und Julian Flögel den Verein.

Mit Fabian Rhein, der bereits erste Einsätze in der Landesligamannschaft des TV Fürth hatte, hatten die drei

Röttenbacher einen starken Konkurrenten, der am Boden gleich die höchste Wertung erzielte und damit erst einmal

in Führung ging. Am Pauschenpferd konnte sich dann Roland besonders gut in Szene setzen, während die anderen

Jungs Absteiger und dadurch bedingt niedrige Wertungen zu verkraften hatten.


Roland büßte am dritten Gerät, den Ringen, seine Führung leider durch einen Sturz beim Abgang wieder ein,

so dass sich die Röttenbacher Turner bei Halbzeit des Wettkampfes auf den Plätzen 2-4 wiederfanden.

Nachdem am Sprung alle Wettkämpfer ähnlich gute Leistungen gezeigt hatten, brachte das Barrenturnen eine

Vorentscheidung. Hier konnte sich besonders Julian durch eine sehr sauber und exakt ausgeführte Übung eine

hohe Punktzahl sichern und damit die Führung übernehmen, die er auch am Reck nicht mehr abgab. 

Roland belegte den dritten und André den vierten Platz.

In der Altersklasse 15-16 Jahre hatten sich Toni Stengl und Sven Wagener einen Platz auf dem Podest vorgenommen.

Während Sven am Boden wie erwartet wenig Punkte erhielt, konnte Toni dort wie auch am Pauschenpferd überzeugen

und einen zweiten Platz in der Zwischenwertung halten. Leider erwischte er an den Ringen einen schlechten Tag,

so dass er relativ weit zurückfiel und auf die restlichen drei Geräte hoffen musste. Beide Röttenbacher Turner zeigten

dann am Sprung, am Reck und vor allem auch am Barren sehr ordentliche Übungen. Dennoch konnte nur Sven mit

einem 3. Platz hinter zwei Heilsbronner Jungs den ersehnten Podestplatz erreichen, während Toni mit Platz 5 vorlieb

nehmen musste.

In der mit 15 Wettkämpfern stark besetzten Riege der 11-12-jährigen Jungen gingen die Röttenbacher Benedit Sturm,

Antonin Eichinger und Lars Knirsch an den Start. Die beiden Erstgenannten zeigten zu Beginn an den Ringen eine

neue schwierige Übung und setzten sich damit gleich an die Spitze des Feldes. Diese gute Ausgangsposition währte

jedoch nicht lange, da alle drei TGler am Boden eher niedrige Punktzahlen bekamen. Am Pauschenpferd gelang ihnen

dann allerdings das Kunststück, die drei besten Bewertungen abzuräumen, wobei sich besonders Benedikt mit

15,6 Punkten recht weit vom Feld absetzte. Nach dem Durchgang am Reck, wo sich die Jungs erneut gut in Szene

setzen konnten, gab es am Sprung für Benedikt einen herben Rückschlag. Er musste bei beiden Handstandüberschlägen

auf den Boden greifen und verlor damit seine zwischenzeitliche Führung an einen Fürther Turner.

Zum Glück lief für ihn das abschließende Barrenturnen hervorragend, so dass er am Ende doch noch den

Siegerpokal entgegennehmen konnte. Auch die anderen beiden Jungs zeigten ordentliche Barrenübungen.

Schade, dass Antonin beim Abgang einige Probleme hatte. Dennoch erreichte er einen zu Beginn nicht für

möglich gehaltenen 3. Platz, Lars wurde im großen Teilnehmerfeld Zehnter.

 

_____________________________________________________________________________________________________________


Mittelfränkischer Meister- und Vizemeistertitel für die TG Röttenbach

Am Sonntag den 06.03.2016 fanden die diesjährigen mittelfränkischen Bezirksmeisterschaften der Turnerinnen

in Fürth statt. Neben der TG Röttenbach , die mit fünf Kürturnerinnen vertreten waren, traten Turnerinnen aus

Rothenburg, Stein, Erlangen und Herzogenaurach an.

In der Altersklasse der Jahrgänge 2002-2004 waren die spannenden Fragen, ob Annemie Szemes den

Bezirksmeistertitel vom letzten Jahr verteidigen kann und wie sich Lilly Lehner in ihrem ersten Kürwettkampf

schlagen würde. Gestartet wurde am Sprung. Aber gleich an diesem Gerät wurde klar, dass die Titelverteidigung

von Annemie nicht leicht sein würde. Durch einen verpatzten ersten und einen technisch unsauberen zweiten

Sprung musste sie danach die Aufholjagd von sehr weit hinten beginnen. Lilly hingegen zeigte hier zwei solide

Sprünge und einen tollen Start in den Wettkampf. In der Zwischenwertung bedeutete dies nach dem ersten

Gerät Platz 3. Es folgte der Stufenbarren. Hier war von vorn herein klar, dass für Lilly das Durchturnen ihrer Übung

im Vordergrund stand. Leider fehlen ihr hier noch die entsprechenden Anforderungen und Schwierigkeiten. 

Bei Annemie hingegen gilt der Stufenbarren als sichere Bank und Punktelieferant. Jedoch nicht an diesem Sonntag. 

Durch einen zuletzt unsicheren Stand war die gezeigte Leistung befriedigend aber sicher noch nicht der erwartete

Schub nach vorne. Am Balken erkannte man bei beiden die Nervosität und so war man froh, dieses Zittergerät mit

keinen großen Patzern hinter sich gebracht zu haben. Erfreulich waren zuletzt die beiden gezeigten Kürübungen am

Boden. Lilly hatte hierfür nur eine knappe Woche Zeit gehabt sich eine entsprechende Choreografie zur eigenen

Musik auszudenken  einzustudieren und entsprechend am Wettkampf zu präsentieren. Auch hier sind sicherlich

noch Schwierigkeitslücken vorhanden, jedoch war das Gezeigte ein toller Abschluss für sie. Es sprang am Ende ein

Platz 12 mit 37,45 Punkten heraus.  Annemie konnte hier ebenfalls noch einmal ihr eigentliches Können zeigen und

erreichte Platz 5 mit 44,90 Punkten – nur einen Punkt Abstand zu einem Podiumsplatz.

Im Wettkampf Jahrgang 2001 und älter, gingen Lisa Süß, Annina Pohl und Emma Ohlmeyer für die TG Röttenbach

an den Start. Anfangen durften sie am Boden. Mit einer tollen Leistung von 12,10 Punkten übernahm Lisa hier gleich

die Führung. Bei ihr zeigte sich, dass sich der Trainingsfleiß an allen weiteren Geräten ausgezahlt hat und sie mit

einer tollen Balkenübung am Schluss diese Führung bis ans Ende verteidigen Konnte. Mit über 4 Punkten Vorsprung

holte sie sich somit den Bezirksmeistertitel 2016. Annina Pohl hatte hingegen bei einigen Übungen zu kämpfen und

musste einmal am Stufenbarren und zweimal am Balken Stürze hinnehmen. Ein sauberer Sprung verhalf ihr am Ende

zu Platz 4 mit 39,65 Punkten. Emma war während des gesamten Wettkampfes sehr fokussiert und fiel nicht nur am

letzten Gerät, dem Balken, mit sehr sauber geturnten Übungen, bei denen vor allem die hohen Sprünge ins Auge

fielen, auf. Am Ende sprang für Sie ein am Anfang nicht zu erwartender 2. Platz und damit der Vizetitel mit

42,75 Punkten heraus.

Die gezeigten Leistungen und die Ergebnisse machen Lust auf mehr in dieser Wettkampfsaison, die am 30.04.2016

mit den Einzelmeisterschaften des Turngaues Nürnberg-Fürth-Erlangen in Röttenbach halt macht.

 

____________________________________________________________________________________________________

Jahresabschlussfeier 2015 am Mittwoch, 09.12.2015 

Traditionell lud die TG Röttenbach wieder zu ihrer jährlichen Jahresabschlussveranstaltung

mit abwechslungsreichen Darbietungen in die Schulturnhalle Röttenbach ein.

Vor etwa 250 Zuschauern zeigten Teilnehmer zwischen 2 und 75 Jahren ihr Können.

Den Anfang machten die Kleinsten mit ihren Übungsleiterinnen Jana Ziemainz und Inge Lochner.

Unter dem Motto „Wir helfen der Weihnachtspost“ waren die Turnzwerge im Geräteparcours in ihrem Element.

Im Anschluss wurde das fehlende Weihnachtsambiente von außen in die Turnhalle gebracht.

Die Turnmäuse zeigten als „Schneeflöckchen“ was sie an verschiedenen Stationen mit aber auch schon

ohne Hilfestellung vollführen können.

Alexandra Zeuß ließ es am Schluss musikalisch mit den kleinen Turnerinnen und Turner sogar in der Halle schneien.

Während der anschließenden größeren Umbauphase wurden von René Lochner die Ehrengäste – aber leider

kein Gemeindevertreter – begrüßt. Neben einem kurzen sehr erfolgreichen Rückblick auf die Wettkämpfe

in diesem Jahr wurden auch noch einmal die eher sozialen Aktivitäten wie einem Wanderausflug „TG on Tour“

oder einem Seniorenausflug nach Eggolsheim herausgestellt.

Anschließend wurden die Zuschauer mit einer Aero-Dance-Choreografie zu Latino-Rhythmen unter der Leitung

von Susanne Tintemann unterhalten. Die Nachwuchs-Aerobic-Gruppe „Fit4Fun Girls“ durfte da natürlich in nichts

nachstehen und demonstrierte eine Step-Aerobic-Aufführung.

Von der Gymnastik-Abteilung hatten sich noch mutige Teilnehmer der Wirbelsäulengruppe um Inge Lochner

zusammen gefunden und demonstrierten, was man mit Hanteln und – als Alternative – mit gefüllten Flaschen

für die richtige Körperhaltung und Stabilisierung alles anstellen kann.

Natürlich durften die einzelnen Wettkampf-Turngruppen nicht fehlen. Hier stimmte die neue Gruppe um

Heike Wagener mit einer Darbietung rund um „Grundlagen am Boden“ ein.

Katja Dörfel, Judith Kram und Beatrice Lochner hatten mit insgesamt 20 Turnerinne eine Darbietung an Kästen

und dem Boden einstudiert. Im Alter zwischen 5 und 13 Jahren zeigten die Mädchen je nach Leistungsklasse

und Alter Elemente aus ihren Wettkampfübungen in Verbindung mit tänzerischen Elementen.

Die Jungs bewiesen, wer die wahren „Herren der Ringe“ sind und kombinierten Showelemente mit individuellen

und Partnerelementen. Das Highlight war hier sicherlich die zu sechst synchron gezeigte Krafteinlage an zwei Ringen.

Um den Zuschauern nicht nur Showeinlagen zu zeigen, wurden von Emma Ohlmeyer und Annemie Szemes am

Balken, sowie Annina Pohl und Lisa Süß am Boden die aktuellen Kürübungen aus ihrem Wettkampfprogramm

dargeboten.

Die großen Mädels zeigten eine eigen choreografierte Turnakrobatik mit tänzerischen und turnerischen Elemente.

Als Zugabe wurde am Ende der Veranstaltung eine weitere Darbietung am Boden unter lautem Applaus präsentiert,

bei der sie ihren Trainer animieren konnten, mit zu machen.

Während der zwei kurzweiligen Stunden wurden die Zuschauer wieder einmal aus ihrem Alltag gerissen und die

Turngemeinschaft hat mit viel Engagement der jeweiligen Verantwortlichen das breite Repertoire des Vereins kreativ

dargestellt.

(Bericht von René Lochner) 

 

______________________________________________________________________________________________

 

Großer Erfolg für Röttenbacher Turner bei der Bayerischen Meisterschaft am 29.11.15

Am Sonntag, 29.11.15, wurden in Unterföhring bei München die diesjährigen Bayerischen

Mannschaftsmeisterschaften der Gerätturner ausgetragen. Die TG Röttenbach hatte sich bei den Jugendlichen

vor zwei Wochen über den Bezirksmeistertitel für die landesweiten Titelkämpfe qualifiziert (wir berichteten).

Leider fiel diesmal mit Henning Zimmermann ein Mannschaftsmitglied kurzfristig wegen Erkrankung aus,

so dass die verbleibenden vier Teammitglieder (Sven Wagener, Toni Stengl, Julian Flögel und Roland Fröhlich)

ohne Streichwertung auskommen mussten. Dieser Nachteil und die Tatsache, dass die Vertreter der anderen

bayerischen Bezirke in den letzten Jahren oft deutlich stärker besetzt waren, ließ die ohnehin nur vagen Hoffnungen

auf eine gute Platzierung weiter sinken.

Die Röttenbacher Turner zeigten sich dennoch sehr motiviert und begannen den Wettkampf am Barren mit einer soliden,

wenn auch nicht gänzlich überzeugenden Leistung. Am Reck offenbarten die Jungs dagegen keine Schwächen.

Julian setzte sich hier besonders gut in Szene, so dass die Kampfrichter kaum Möglichkeiten für Abzüge sahen.

Am Boden lief zunächst nicht alles nach Plan. Sowohl Julian wie auch Toni mussten etwas niedrigere Wertungen verkraften.

Glücklicherweise konnten Sven und vor allen Dingen Roland mit guten Übungen überzeugen und verhalfen der Mannschaft

an diesem Gerät letztendlich zu einem ordentlichen Gesamtergebnis.

Besonders positiv verlief für die Röttenbacher Mannschaft danach der Durchgang am Pauschenpferd.

Die Jungs turnten hier sehr konzentriert, sauber und flüssig. Im Gegensatz zu den Bezirksmeisterschaften leisteten sie sich

auch keine „Hänger“. Mit 58,85 Gerätepunkten konnte das Team an diesem Gerät viele Mannschaften hinter sich lassen.

Etwas weniger positiv sah es dagegen an den Ringen aus. Sven hatte überraschende Probleme im Stütz, konnte aber mit

viel Durchhaltevermögen und Geschick gerade noch einen Sturz vermeiden. Hinzu kam, dass die Jungs aufgrund

des relativ geringen Schwierigkeitsgrades der Übungen Abstriche bei den Wertungen hinnehmen mussten.

Das Geräteergebnis fiel daher mit 55,30 Punkten recht niedrig aus.

Durchweg gute Leistungen zeigten die vier Röttenbacher Turner am Sprung, der als letztes Gerät anstand.

Alle Überschläge waren in technischer Hinsicht recht überzeugend, auch bei der Haltung gab es für die Kampfrichter wenig

zu bemängeln.

Nach Wettkampfende warteten Turner und Trainer gespannt auf die Siegerehrung. Als Ziel hatte man sich gesetzt,

wenigstens einen Konkurrenten hinter sich zu lassen. Umso größer war die Überraschung, als feststand,

dass das Röttenbacher Team den 3. Platz von 11 qualifizierten Mannschaften belegt hatte und damit völlig unerwartet

auf dem Siegerpodest stehen durfte. Mit dieser Topplatzierung bei Bayerischen Meisterschaften ist den Jungs ein äußerst

positiver Jahresabschluss gelungen, der für die anstehenden Trainingsabende sicherlich weitere Motivation bringen wird.  

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Bezirksentscheid und Qualifikation zum Landesfinale im Gerätturnen in Erbendorf am 15.11.2015

Am 15.11.2015 fand in Erbendorf der Bezirksentscheid des Bayernpokals 2015 im Gerätturnen der Männer statt.

Auch in diesem Jahr hatten sich beide Mannschaften der TG Röttenbach vorher auf Gauebene für diesen Wettkampf

qualifiziert.

In der Altersklasse 2004/2005 traten Alexander Schmidt, Antonin Eichinger, Lars Knirsch sowie Benedikt und

Korbinian Sturm an. Trotz der nur durchschnittlichen Leistungen an Sprung und Reck konnten sie sich durch ihre

sauberen Übungen an Barren, Boden und Pauschenpferd an die Spitze turnen. Doch erst am letzten Gerät,

den Ringen, schafften es die Jungs, sich von ihren 3 Verfolgermannschaften abzusetzen.

Sie sicherten sich somit den ersten Platz mit einem soliden Vorsprung von 10,5 Punkten.

In der Altersklasse 1998-2001 schickte die TG Julian Flögel, Sven Wagener, Toni Stengl, Henning Zimmermann

und Roland Fröhlich an den Start. Die Jugendlichen zeigten, ungeachtet einiger Stürze, ordentliche Übungen

und setzten sich an jedem Gerät etwas weiter von ihrem Kontrahent ab. Sie belegten folglich den ersten Platz

und qualifizieren sich damit zusätzlich für das Landesfinale am 29.11.15 in Unterföhring.

Es freut uns, dass der Wettkampf verletzungsfrei verlaufen ist. Wir gratulieren beiden Mannschaften

und wünschen unseren großen Turnern viel Erfolg im Landesfinale.

 

_________________________________________________________________________________________________________________

Vereinsmeisterschaft Gerätturnen am 19. Juli 2015  

Bericht:              

Am 19.07.2015 wurde in der Röttenbacher Schulturnhalle die diesjährige Vereinsmeisterschaft der Turnerinnen

und Turner ausgetragen. 21 Mädchen und 13 Jungs traten in sechs unterschiedlichen Wettkampfklassen an,

wobei die älteren Jahrgänge den zahlreich anwesenden Zuschauern anspruchsvolle Kürübungen präsentieren konnten.

 

Bei den jüngsten Turnerinnen entspann sich um die ersten sechs Plätze ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen,

die Führungsposition wechselte ständig. Am Ende konnte sich jedoch Anja Lörke aufgrund guter Übungen am Boden

und Balken an die Spitze setzen. Sie gewann mit knappem Vorsprung vor Helene Rüfer und Jule Hornung.

Bei den Mädchen der Jahrgänge 2003-2005 war der Kampf um den Titel und die weiteren Podestplätze dagegen schon

recht früh entschieden. Zu dominant war Lilly Lehner, die vor allem am Boden und am Sprung mit Abstand die besten

Wertungen erzielte. Sehr souverän und mit deutlichem Vorsprung vor Hannah Jung und Cosima Hornung, die Zweite

bzw. Dritte wurden, sicherte sie sich den ersten Platz.

Im Kürwettkampf der 14-16jährigen Turnerinnen konnten sich Annina Pohl und Katharina Dengler bereits frühzeitig von

ihren Trainingskameradinnen absetzen. Während Katharina am Stufenbarren und am Sprung recht starke Leistungen

zeigte, konnte Annina am Boden und am Balken überzeugen. Letztere konnte sich schließlich mit nur 0,45 Punkten

Vorsprung den 1. Platz erturnen. Hannah Wagener erreichte den dritten Platz

 

Bei den jüngsten Turnern waren drei Teilnehmer angetreten, die um den begehrten Siegerpokal wetteiferten.

Frühzeitig war allerdings klar, dass Leonhard Sturm an diesem Tag nicht zu schlagen sein würde. Er turnte sehr

konzentriert und meist mit guter Spannung, so dass er sich von Gerät zu Gerät weiter von seinen Konkurrenten

absetzen konnte und ungefährdet Vereinsmeister wurde. Die Plätze zwei und drei erturnten sich die Brüder Pedro

und Mateo Rosso.

Im Nachwuchsbereich der Jahrgänge 2004-2006 starteten fünf Jungs, von denen vier in der Endabrechnung recht

nahe beieinander lagen. Die beste Platzierung und damit den Titel des Vereinsmeisters erreichte Benedikt Sturm,

der sich letztendlich vor allem durch eine schwungvolle und technisch saubere Übung am Reck absetzen konnte.

Sein Bruder Korbinian sicherte sich den zweiten Platz, Dritter wurde Alexander Schmitt.

Der Kürwettkampf der Jugendlichen war ebenfalls mit fünf Turnern besetzt. Wie bereits in den vergangen Wettkämpfen

war Toni Stengl nicht zu schlagen, er turnte wie gewohnt technisch sauber und vor allem ohne große Fehler,

so dass er am Ende mit recht komfortablem Abstand Vereinsmeister werden konnte. Roland Fröhlich und

Julian Flögel, der vor allem an den Ringen großes Pech hatte, errangen die Plätze zwei und drei.

 

Im Rahmen der Siegerehrung nahm Manfred Weidel für den Vorstand der Turngemeinschaft Röttenbach

die Aufgabe wahr, sich bei Wolfgang Utz zu bedanken, der in den vergangenen 22 Jahren die Gerätturnabteilung

leitete und nun nicht mehr für den Abteilungsleiterposten kandidierte.

Sein Amt wird ab sofort von René Lochner übernommen.

 

 

_________________________________________________________________________________________________

Neue Turngruppe

Liebe Eltern und liebe Interessierte,

ab September 2015 wird es in der TG Röttenbach eine neue Mädchen-
Anfänger-Wettkampfturngruppe geben. Diese wird immer freitags von

18:00 – 19:30 trainieren.

Wir laden alle interessierten Mädchen (Alter 5-7 Jahre) für Freitag,

24.07. 2015, von 18:00 – 19.30 zu einem Probetraining ein.

Nur wer zu diesem Termin erscheint hat die Möglichkeit, in der neuen
Wettkampfgruppe teilzunehmen!

Bitte meldet euch verbindlich an unter :

Email: wagenerv@web.de
Telefon: 09131 - 976548

____________________________________________________________________________

Wichtige Änderungen:

Folgende Veränderungen gelten im Sportbetrieb bis zum Beginn des neuen Schuljahres im Sept. 2015:

Funktionelle Rückengymnastik noch noch mittwochs, 19 - 20 Uhr

Training Muskelmäuschen donnerstags 18:30 bis 19:30 Uhr entfällt

Pilates freitags 20 - 21 Uhr entfällt b.a.w.

______________________________________________________________________________________

Jahreshauptversammlung am 24.03.2015

Link zum Bericht

Neuwahl des 1. Vorsitzenden (bisher Marc Knirsch, künftig Friedrich Biefang) 

 

    

v.l.n.r.: Dr.Wolfgang Utz, Manfred Weidel, Friedrich Biefang, Jörg Müller, Marc Knirsch, Harald Rotschka (2.Bgm.)                                                       Marc Knirsch und Jörg Müller

            (Schriftführer)         (Kassier)           1.Vorsitzender     2.Vorsitzender

_______________________________________________________________________________________________

Sportbericht Gaupokal (Turngau Nürnberg-Fürth-Erlangen) der Turner,

in Röttenbach am 22.03.2015 

Am vergangenen Sonntag fand in Röttenbach wieder der jährliche Gaupokal im Geräteturnen statt.

In diesem Einzelwettkampf, der mittlerweile seit 30 Jahren stattfindet, traten die Turner der TG Röttenbach

in ihren jeweiligen Altersklassen gegen fünf andere Vereine der Region an.

In der jüngsten Altersklasse belegte Korbinian Sturm den vierten Platz und turnte die beste Barrenübung aller Turner.

Bei den etwas älteren Jungs der Jahrgänge 2003-2004 belegten die Röttenbacher die Plätze 1, 5, 8 und 11,

wobei Robin Steffensen den ersten Platz belegte. Auch in dieser Altersklasse machte sie intensive Vorbereitung

am Barren bezahlt, womit leichte Schwächen an Boden und Reck ausgeglichen werden konnten.

In der Altersklasse 2001-2002 turnten nur die Röttenbacher Jungs Toni Stengl und Sven Wagener, wobei ersterer

am Ende die Nase vorne hatte.

In der Altersklasse 1999-2000 belegten die Röttenbacher Jungs Julian Flögel und Roland Fröhlich die Plätze 3 und 4.

Bei den ältesten Turnern reichte selbst die Bereitschaft, die Bodenübung auf Grund von Platzproblemen auf dem

blanken Hallenboden weiter zu turnen, nicht für den ersten Platz.  André Zahl und Henning Zimmermann belegten

den zweiten und dritten Platz.

Insgesamt verlief der Wettkampf weitestgehend verletzungsfrei und erfolgreich und die Turner konnten die vor kurzem

neu aufgelegten Pflichtübungen zum ersten Mal auf einem Wettkampf erfolgreich präsentieren.

Verfasser: Simon Weidel

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

12.02.2015 Faschingsturnen der Turnzwerge

 

  

 

  

 

  

 

  

 

__________________________________________________________________________________________________

10. 12. 2014 Jahresabschluss in der Schulturnhalle Röttenbach

Die Fotos hat uns freundlicherweise Herr Rainer Schulze-Kahleyss zur Verfügung gestellt.

  

  

 

 

    

 

                                

___________________________________________________________________________________________________________________________

Regionalentscheid und Qualifikation Landesentscheid im

Gerätturnen in Heilsbronn am 09.11.2014

Am 09.11.14 fand in Heilsbronn wieder einmal der Bezirksentscheid des Bayernpokals 2014 im

Gerätturnen der Männer statt. Die beiden Mannschaften der TG Röttenbach hatten sich vorher auf

Gauebene mit dem jeweils ersten Platz ihrer Altersklasse für diesen Wettkampf qualifiziert.

Im Bezirksentscheid belegten die Röttenbacher Jungs Antonin Eichinger, Lars Knirsch,

Alexander Schmidt, Robin Steffensen und Benedikt Sturm in der Altersklasse 2003-2005

mit 315,05 Punkten und solidem Vorsprung von 24 Punkten den ersten Platz.

Auch unsere Jugendlichen, Julian Flögl, Roland Fröhlich, Toni Stengl und Henning Zimmermann,

konnten trotz verletzungsbedingten Ausfalls von Sven Wagener in der Altersklasse 1997-2000

mit 340,75 Punkten und 22 Punkten Vorsprung den ersten Platz belegen und qualifizieren sich

damit zusätzlich für den Landesentscheid am 23.11. in Hösbach.                                                  

Beide Mannschaften turnten einen soliden Wettkampf und konnten leichte Schwächen an den

Ringen und am Boden durch gute Leistungen an Barren und dem Röttenbacher Paradegerät

Pauschenpferd ausgleichen.                                                                                                     

Wir gratulieren beiden Mannschaften und wünschen unseren großen Jungs viel Erfolg im

Landesentscheid.

 

_________________________________________________________________________________________

Gaumannschaftsentscheid am 18./19.10.14 in Eckental bzw. Veitsbronn

Am 18./19.10.2014 machte sich die gesamte Turnabteilung der TG Röttenbach auf den Weg zum Gaumannschaftsentscheid

des Turngaus Nürnberg-Fürth-Erlangen nach Eckental. In der Wettkampfklasse der acht und neunjährigen Mädchen

nahmen gleich zwei Turnteams aus Röttenbach teil. Im Team I starteten Maya Knirsch, Alina Bäumler,  Cosima und

Jule Hornung und Viktoria Niemann. Das zweite Team bildeten die Turnerinnen Helena Gösswein, Anja Lörke,

Soe Amon und Annika Schmitt. Leider konnten beide Teams aufgrund von Krankheitsausfällen in der Vorbereitungsphase

und auch während des Wettkampfes nicht ihre volle Leistungsfähigkeit zeigen. Dank vieler solider Einzelleistungen

an den Geräten wurden die Plätze 5 und 6 in einem starken Teilnehmerfeld erturnt. Erfreulich war vor allem auch die

gute Einzelplatzierung von Alina, die durch eine starke Balkenübung einen tollen 12. Platz erlangte.

Ab mittags waren dann die 11-/12-jährigen Mädchen der TG am Start. Doch auch hier zeigte sich, dass ein

krankheitsbedingter Ausfall oft nur schwer aufzuholen ist. Die Mannschaft (Amélie Eichinger, Hannah Jung, Lilly Lehner

und Eva Pezenka) zeigte trotzdem gute Leistungen an allen Geräten und so konnten sie sich am Ende über

einen 8. Platz freuen.

Die „großen“ Turnmädchen der TG(Emma Ohlmayer, Lisa Süß, Hanna Wagener, Annina Pohl, Judith Meidinger,

Annemie Szemes und Katharina Dengler) zeigten danach ihr Können. Nachdem der Wettkampf direkt mit dem

Schwebebalken startete, an dem viele Turnerinnen leider einen Sturz nicht verhindern konnten, gelang es am

Boden vielen wieder einige Punkte aufzuholen. Auch am Sprung und Stufenbarren wurden mit soliden Leistungen  

am Ende 242,10Punkte erturnt, so dass die TG- Mädchen zwar die Qualifikation zum Regionalentscheid der

Bezirke Mittelfranken und Oberpfalz knapp verpassten, sich aber hinter dem SC Eckenhaid (264,85 Punkte) und

der TG Herzogenaurach (247,60 Punkte)  über einen guten dritten Platz von 8 Mannschaften freuen konnten.

Alina Pohl hatte dabei sehr großen Anteil und konnte sich auch in der Einzelwertung auf Platz 11 mit 61 Punkten

behaupten.

Traditionell wenig Konkurrenz hatten die TG-Turner, die mit zwei Teams angetreten waren.

Die erste Mannschaft (Toni Stengl, Henning Zimmermann, Julian Flögl, Roland Fröhlich) konnte sich deutlich vor

dem ASV Veitsbronn den 1. Platz sichern, die zweite Mannschaft (Antonin Eichinger, Lars Knirsch, Alexander Schmidt,

Robin Steffensen, Benedikt Sturm) setzte sich mit großem Vorsprung gegen den TB Erlangen durch. Beide Teams starten

daher am 9. November beim Bezirksfinale in Heilsbronn.

-Bericht erstellt von Beatrice Kelm-

 

  

______________________________________________________________________________________________________________

 

Orientierungslauf am 13. Sept. 2014 

 

  

         Oh - Stromausfall!!                               Problem gelöst!

 

 

 

 

Ergebnisliste als pdf

Bericht Nordbayerische Nachrichten  Link

Bericht Fränkischer Tag  Link

____________________________________________________________________________________________________________

Flitzi-Führerschein am 24. und 28.07.2014

 

Über 30 Turnzwerge und 15 Turnmäuse bestanden den Flitzi-Führerschein 

Normalerweise turnen die Turnzwerge und die Turnmäuse wöchentlich in drei Gruppen.

Die letzte Turnstunde vor den großen Sommerferien wurde von Alexandra Zeuß und Jana Ziemainz anders gestaltet

als sonst: der Flitzi-Führerschein sollte das Ziel der Turnzwerge und Turnmäuse sein.

Nachdem bereits in einigen Turnstunden zuvor mit dem Rollbrett geübt wurde, war es am Donnerstag den 24.07.2014

für über 30 Prüflinge und am Montag den 28.07.2014 für 15 Prüflinge endlich soweit - die „Prüfung“ konnte abgelegt werden.

Mit dem Bobby Car, Laufrad, Dreirad oder Fahrrad mussten (zusammen mit den Eltern) verschiedene Stationen des

Parcours durchfahren werden. Zu den neun Stationen zählten unter anderem: eine Slalom Strecke, schnelles Fahren und

plötzliches Bremsen, das Durchfahren eines Tunnels aber auch das Überqueren von Matten und Hügeln.

Ebenso nutzten die Kinder die Größe der Turnhalle, um ihr Fahrzeug ohne Gefahren des Straßenverkehrs auf Herz und

Nieren zu testen.

Nachdem alle Übungen absolviert wurden, erhielt jeder Teilnehmer eine Führerschein-Urkunde, sowie ein kleines Präsent.

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________

Bericht zur Vereinsmeisterschaft am 20. Juli 2014

 

  

 

 

 

                                               

 

 

 
 

Am 20.7.14 wurde in der Röttenbacher Schulturnhalle die Vereinsmeisterschaft der Gerätturnabteilung der

TG Röttenbach ausgetragen. 39 Mädchen und Jungen wetteiferten in unterschiedlichen Altersklassen um

die besten Platzierungen.

Bei den Mädchen Jg. 2000/2001 ragte diesmal Annina Pohl besonders heraus. Sie setzte sich vor allem durch

eine perfekte Balkenübung von ihren Mitturnerinnen ab, auch am Boden erhielt sie die beste Wertung.

Sie gewann am Ende mit einem recht komfortablen Vorsprung vor Lena Völkl und Emma Ohlmeyer.

Auch Lisa Süß hätte eine Chance auf eine vordere Platzierung gehabt, hätte sie nicht verletzungsbedingt auf

Ihre Übung am Sprung verzichten müssen.

Lilly Lehner hieß die Vereinsmeisterin der Mädchen des Jahrgangs 2003. Ihr gelang das Kunststück,

innerhalb ihrer Wettkampfklasse an jedem der vier Geräte die höchste Wertung zu erturnen,

weshalb in der Endabrechnung ganze fünf Punkte Abstand zur Zweit- und Drittplatzierten, Amelie Eichinger

und Hannah Pickler, zu Buche standen.

Weniger deutlich waren die Punktabstände bei den Mädchen Jahrgang 2004/2005. Hier wechselte die Führung

während des Wettkampfes immer wieder hin und her. Alina Bäumler konnte sich letztendlich durch eine

besonders gute Sprungwertung absetzen und gewann knapp vor Maja Knirsch und Emilia Gösswein.

Das größte Starterfeld gab es bei den kleinsten Mädchen Jahrgang 2006-2008. Insgesamt zehn Turnerinnen

waren hier an den Start gegangen, entsprechend heiß umkämpft war jede Platzierung. Die beste Tagesform hatte

in dieser großen Gruppe anscheinend Jule Hornung erwischt, die besonders am Reck auf sich aufmerksam

machen konnte. Zu Recht konnte Sie den Siegerpokal entgegennehmen.

Auf die Plätze 2 und 3 kamen mit knappem Abstand Anja Lörke und Helene Rüffer.

 

Die Turner, bei denen leider nur ein kleines Starterfeld zu verzeichnen war, traten in drei verschiedenen

Altersklassen an. Bei den 13-15jährigen Jungs wurde Toni Stengl vor allem aufgrund guter Übungen an den

Ringen und am Pauschenpferd mit großem Vorsprung Vereinsmeister, obwohl er zwischenzeitlich noch hinter

Julian Flögel, der eine besonders gute Bodenübung absolvierte, zurücklag, Letzterer hatte bei den abschließenden 

Geräten einige Probleme, die dazu führten, dass er sich gerade noch auf dem zweiten Platz behaupten konnte.

Sven Wagener belegte Platz drei.

Einen recht eindeutigen Sieger gab es auch bei den Turnern des Jahrgangs 2004. Mit guter Technik und häufig

hervorragender Spannung gelang es Antonin Eichinger, seine Mitturner in Schach zu halten und den Siegerpokal

entgegenzunehmen. Benedikt Sturm und Alexander Schmidt lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen um den

zweiten Rang, das schließlich Benedikt für sich entscheiden konnte.

Korbinian Sturm startete als einziger Wettkämpfer im Jahrgang 2006. Trotz mangelndem Ansporns aufgrund der

fehlenden Konkurrenten turnte er einen sehr guten und konzentrierten Wettkampf und wurde damit verdient

Vereinsmeister 2014. 

 

Alle WettkämpferInnen und Ergebnisse:

Mädchen Jg. 2000/2001:

1. Annina Pohl, 49,20; 2. Lena Völkl, 47,40; 3. Emma Ohlmeyer, 42,80; 4. Hannah Wagener, 42,55;

5. Judith Meidinger, 42,35; 6. Katharina Dengler, 42,30; 7. Jessica Bäreis, 41,75; 8. Lisa Süß, 36,55.

Mädchen Jg. 2003:

1. Lilly Lehner, 55,65; 2. Amelie Eichinger, 50,45; 3. Hannah Pickler, 50,20; 4. Hannah Jung, 50,05;

5. Eva Pezenka, 46,50.

Mädchen Jg. 2004/2005:

1. Alina Bäumler, 52,95; 2. Maja Knirsch, 52,15; 3. Emilia Gösswein, 51,65; 4. Cosima Hornung, 51,5;

5. Zoe Amon, 48,50; 6. Annika Schmitt, 44,10.

Mädchen Jg. 2006-2008:

1. Jule Hornung, 48,05; 2. Anja Lörke, 47,55; 3. Helene Rüffer, 46,25; 4. Katharina Kuly, 45,25; 5.

Viktoria Niemann, 44,10; 6. Sarah Reichelsdörfer, 43,85; 7. Helena Gösswein, 43,35; 8. Nova Lowry, 42,65;

9. Livia Lowry, 42,40; 10. Eileen Bräun, 41,50.

Jungs Jg. 1999-2001:

1. Toni Stengl, 89,55; 2. Julian Flögel, 83,90; 3. Sven Wagener, 83,30; 4. Roland Fröhlich, 82,95.

Jungs Jg. 2004:

1. Antonin Eichinger, 82,20; 2. Benedikt Sturm, 79,25; 3. Alexander Schmidt, 78,70; 4. Lars Knirsch, 76,05.

Jungs Jg. 2006:

1. Korbinian Sturm, 73,55.

 

 

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Viel Erfahrung gesammelt beim Teddybärencup am 29.06.2014

An diesem Sonntag haben die allerkleinsten Turnerinnen der TG Röttenbach ihren ersten Wettkampf bestritten.

Im allgemeinen Trubel und der großen Verwirrung, wie ein solcher Wettkampf abläuft, sind ganz durchwachsene Ergebnisse herausgekommen.

Bei den größten Mädels (Jhg. 2005) turnte Maya Knirsch mit sehr sauberen Übungen auf einen sehr guten vierten Platz und verpasste das Treppchen mit nur 0,25 Punkten Abstand nur knapp. Auch Alina Bäumler und Cosima Hornung erreichten mit dem 7. und 9. Platz gute Ergebnisse. Neben diesen drei Turnerinnen, die schon Erfahrungen mit Wettkämpfen gesammelt hatten, gab es auch noch zwei Neulinge in diesem Jahrgang. Mit Platz 13 und 15 beendeten Zoe Amon und Annika Schmitt ihren ersten Wettkampf.

Für die Achtjährigen gab es sehr viel Konkurrenz und mit sehr sauberen Übungen erzielten hier Helene Rüffer einen guten 15 Platz, und Helena Gösswein den 22 Platz.

Im Wettkampf mit den meisten Mädchen (Jahrgang 2007) gingen drei Röttenbacherinnen an den Start. Viktoria Niemann, Jule Hornung, und Nova Lowry waren allesamt im Mittelfeld platziert (Platz 15, 17 und 23) und haben so einen erfolgreichen ersten Wettkampf hinter sich gebracht.

Auch bei den ein klein wenig Jüngeren waren zwei Mädels vertreten und es erzielten Katharina Kuly und Sahra Reichelsdörfer trotz großer Aufgeregtheit die Plätze 10 und 12.

Bei den Kleinsten (Jahrgang 2009) gab es nur zwei Starterinnen, und Livia Lowry belegte hier mit 34,8 Punkten den zweiten Platz.

Im Großen und Ganzen war es ein durchwegs erfolgreicher Vormittag für alle Turnerinnen, die hier auch ganz viel gelernt haben für die nächsten Wettkämpfe. 

 

_______________________________________________________________________________________________________________


 

Jahresabschluss am 11.12.2013 in der Schulturnhalle Röttenbach

einige Impressionen:

 

  

 

  

 

   

 

_________________________________________________________________________________________________

Regionalentscheid 2013 am 9.u.10.11.2013  

An dem vergangenen Wochenende fand in der Schulturnhalle in Röttenbach, Landkreis Erlangen-Höchstadt, der Regionalentscheid

2013 für den Bayernpokal statt. DieTurnerinnen undTurner der TG Röttenbach kämpften in einem spannenden Wettkampf gegen

die Konkurrenz aus Mittelfranken und der  Oberpfalz um den Einzug in das Landesfinale.

Bei den Turnerinnen landeten Lisa Süß, Lena Völkl, Annina Pohl, Katharina Dengler und Judith Meidinger in der Wettkampfklasse

13 nach einem durchwachsenen  ersten Durchgang am Stufenbarren zunächst auf dem fünften Platz von insgesamt zehn

Mannschaften. Anschließend folgten das „Angstgerät“ Balken und die Pflichtübungen am Boden. Mit konstanten Leistungen

am Balken und einer sauberen Vorstellung am Boden gelang es den Mädels von der Turngemeinschaft Röttenbach, sich zum

sich auf  zweiten Platz vorzuarbeiten. Diese Platzierung konnten sie durch eine gute Vorstellung am Sprung bis zum Ende des

Wettkampfes verteidigen. Sie erzielten schließlich mit insgesamt 248,70 Punkten einen hervorragenden zweiten Platz, hinter

der Mannschaft des SC Eckenhaid.

Auch die männlichen Turner der TG Röttenbach nahmen am Wochenende am Regionalentscheid teil. Für die Jungs war dieser

Wettkampf die letzte Ebene des Bayerpokals, da eine Qualifikation für das Landesfinale erst in höheren Altersklassen möglich ist.

Trotzdem zeigten die Röttenbacher Turner Felix Reichle, Robin Steffensen, Benedikt Sturm, Antonin Eichinger und Alexander Schmidt

am vergangenen Wochenende volle Leistung. Besonders am Barren und an den Ringen konnten die Jungs viele Punkte gutmachen,  

so dass sich einige Patzer am Sprung ausgleichen ließen. Insgesamt erzielten die Turner an fünf der sechs Geräte deutlich höhere

Punktzahlen als im Qualifikationswettkampf vier Wochen zuvor. So belegten die Röttenbacher Nachwuchsturner dann auch mit

315,00 Punkten den ersten Platz.

Wir  gratulieren beiden Mannschaften, freuen uns über den überraschenden Einzug in das Landesfinale des Bayernpokals 2013

der weiblichen Turnerinnen und wünschen den Mädels viel Erfolg für den kommenden Wettbewerb am 23.11.2013 in Bad Tölz. 

 

 

 

 

Ergebnisliste -weiblich- (pdf)

Ergebnisliste -männlich- (pdf)

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Karpfen-Orientierungslauf am 28.09.2013 in Röttenbach

An diesem Tag rieben sich wohl einige Spaziergänger im Wald rund um Röttenbach verwundert die Augen, als aus allen möglichen Richtung seltsam gehetzt

wirkende Gestalten auftauchten. Diese hatten trotz bestem Wetters offensichtlich kein Auge für die Schönheit der Natur, sondern waren voll auf topografische Karten

fokussiert, die sie meist im Laufschritt studierten. Der Grund für dieses seltsame Verhalten: Die Turngemeinschaft Röttenbach hatte zum zehnten Mal zum Karpfen-Orientierungslauf

eingeladen und rund einhundert Teilnehmer kämpften um eine gute Endzeit und einen Platz auf dem Siegertreppchen.

 

Dieter Oechler, Organisator des Wettkampfes und selbst passionierter Läufer, hatte im Vorfeld verschiedene Strecken für Schüler, Einsteiger und Fortgeschrittene mit sogenannten

Posten (nummerierte und mit rot-weißen Tüchern markierte Gestelle) präpariert, die von den Wettkämpfern aufgrund ihrer in einer detaillierten Landkarte dargestellten Position

gesucht und angelaufen werden mussten. Dabei unterschieden sich die Strecken der Fortgeschrittenen von denen der Einsteiger vor allem durch die größere Zahl und die verstecktere

Lage der Posten, die dann oft nur durch die Benutzung eines Marschkompasses aufgefunden werden konnten.

Dass die kürzeste Wegstrecke zwischen den Markierungen zwar verlockend, aber nicht immer zielführend war, mussten einige Teilnehmer leidvoll feststellen, als sie sich recht langwierig

durch zum Teil dichtes Gestrüpp kämpfen mussten. Für eine gute Platzierung war letztlich also nicht nur eine gute Kondition, sondern auch das Zusammenstellen einer möglichst geeigneten

Laufroute und vor allem das zügige Auffinden der Posten von entscheidender Bedeutung.

Nachdem auch die letzten Läufer nach knapp zwei Stunden ins Ziel gekommen waren, konnten der Schirmherr der Veranstaltung, Röttenbachs Erster Bürgermeister Ludwig Wahl,

und der 1. Vorsitzende der TG Röttenbach, Marc Knirsch, den Bestplatzierten der jeweiligen Wettkampfklassen in einer launigen Siegerehrung die begehrten Trophäen überreichen.

Dem Namen der Veranstaltung entsprechend handelte es sich hierbei um Karpfenfilets aus der bewährten Röttenbacher Fischzucht.  

 

Ergebnisliste (pdf)

 

   


________________________________________________________________________________________________________________

Vereinsmeisterschaft am 21.07.2013

 

hier einige Impressionen der gelungenen Veranstaltung,

 

   

 

  

 

  

 

 

 

   

 

   

 

  

 

  

 

  

 

 

 

  

und der Bericht:

 

Die Röttenbacher Schulturnhalle war am 21. Juli Austragungsort der Vereinsmeisterschaften der Turnabteilung der Turngemeinschaft Röttenbach.

An diesem traditionell kurz vor den Sommerferien stattfindenden Wettkampf beteiligten sich insgesamt 25 Turnerinnen und 9 Turner, deren Leistungen

nicht nur von den Kampfrichtern und Trainern, sondern natürlich auch von den erfreulicherweise zahlreich anwesenden Zuschauern begutachtet wurden. 

Im männlichen Bereich bot der Wettkampf der Jahrgangsklasse 2003/04 die meiste Spannung, da hier alle Turner ein sehr ähnliches Leistungsniveau aufwiesen.

Die Punkteabstände an den einzelnen Geräten waren dementsprechend sehr klein, stetige Führungswechsel waren die Folge. Besonders ansprechende Übungen

zeigten Alexander Schmitt am Boden, Toni Eichinger am Pferd und am Reck, Lars Knirsch am Barren sowie Benedikt Sturm am Sprung. In der Gesamtabrechnung

hatte Alexander dann etwas überraschend die Nase vorn und holte sich mit knappem Vorsprung den Titel.

Bei den 6-8 jährigen Jungs zeigte sich bereits sehr früh, dass Julius Reichle, der älteste Turner dieser Jahrgangsstufe, seiner Favoritenrolle gerecht werden würde.

Vom ersten Gerät an setzte er sich klar von seinen Konkurrenten Benedikt Schlee und Korbinian Sturm, die sich ein Kopf-an-Kopf-Duell um den zweiten Platz lieferten,

ab und holte sich mit deutlichem Punkteabstand den Titel.

 

In der Altersklasse der männlichen Jugend war in diesem Jahr leider nur ein einziger Turner vertreten. Trotz mangelnder Konkurrenz ging Henning Zimmermann

erfreulicherweise hochmotiviert an die sechs Geräte und nahm am Ende verdientermaßen den Siegerpokal mit nach Hause.

 

Bei den jüngsten Turnerinnen (6-8 Jahre) waren acht Mädchen vertreten, von denen die meisten hier ihren allerersten Wettkampf absolvierten. Trotzdem waren die

meisten der gezeigten Übungen bereits sehr ansprechend. Vor allem aufgrund der mit Abstand besten Leistung am Boden konnte Zoé Amon den Vereinsmeistertitel

vor Anja Lörke und Helene Rüffer erringen.

 

Auch bei den Turnerinnen der Jahrgänge 2003-2005 turnten einige Teilnehmerinnen ihren ersten Wettkampf. Erwartungsgemäß mussten sie den schon etwas

routinierteren Mädchen die vorderen Plätze überlassen, bei denen am Schwebebalken eine Vorentscheidung um den Sieg fiel. Lilly Lehner erturnte sich hier

sehr gute 14,5 Punkte und konnte sich damit entscheidend absetzen. Auch am Sprung und am Barren gab sie sich keine Blöße, so dass sie in der Gesamtabrechnung

die Nase vor Johanna Will und Amélie Eichinger vorne hatte.

 

Sehr schöne Übungen konnten die Zuschauer auch bei den ältesten Mädchen (Jahrgänge 2000-2002) bewundern. Einige Wettkämpferinnen turnten hier nicht nur

technisch gut sondern bereits auch sehr ausdrucksstark, was natürlich vor allem die Wertungen am Boden positiv beeinflusste. Annemie Szemes erzielte an diesem

Gerät 12,0 Punkte und setzte sich damit nicht unerwartet an die Spitze des achtköpfigen Feldes. Am Schwebebalken erwischte sie dagegen nicht ihren besten Tag

und musste einige Konkurrentinnen an sich vorbeiziehen lassen. Durch eine besonders herausragende Übung am Stufenbarren (11,4 Punkte) konnte sich Lena Völkl,

die bereits an den anderen Geräten sehr positiv auf sich aufmerksam gemacht hatte, letztendlich entscheidend absetzen und wurde vor Annemie und Lisa Süß Vereinsmeisterin 2013.

 

 

 

Alle Teilnehmer und Platzierungen:

 

 

 

Mädchen Jg. 2005-2007:

1. Zoé Amon (46,0), 2. Anja Lörke (45,2), 3. Helene Rüffer (44,7), 4. Annika Schmidt (43,7), 5. Nele Hüttemann (43,0), 6. Helena Gößwein (41,9), 7. Jule Hornung (41,1),

8. Maja Winkler (40,8)

 

Mädchen Jg. 2003-2005:

1. Lilly Lehner (55,6), 2. Johanna Will (54,0), 3. Amélie Eichinger (53,8), 4. Hannah Jung (53,1), 5. Hannah Pickler (52,7), 6. Maya Knirsch (50,0), 7. Cosima Hornung (48,30),

8. Alina Bäumler (47,6), 9. Emilia Gößwein (46,10)

 

Mädchen Jg. 2000-2002:

1. Lena Völkl (45,7), 2. Annemie Szemes (44,9), 3. Lisa Süß (42,8), 4. Annina Pohl (42,7), 5. Jessica Bäreis (42,5), 6. Emma Ohlmeyer (40,9), 7. Anna Dellermann (39,6),

8. Katharina Dengler (38,8)

 

Jungs Jg. 2005-2006:

1. Julius Reichler (15,6), 2. Korbinian Sturm (10,1), 3. Benedikt Schlee (9,9)

 

Jungs Jg. 2003-2004:

1. Alexander Schmitt (17,9), 2. Toni Eichinger (17,7), 3. Benedikt Sturm (17,6), 4. Lars Knirsch (16,2), 5. Felix Reichler (15,9)

 

Jungs Jg. 1998:

1. Henning Zimmermann (24,1) 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Dorffest in Röttenbach am 30.06.2013 

 

  

        

Wir waren, wie immer, mit unserer Saftbar vertreten.

Der Reinerlös wurde den Flutopfern der Marktgemeinde Winzer (bei Deggendorf) zur Verfügung gestellt.

 

 

Herr Bürgermeister Wahl nahm den Scheck über € 217,74 in der Schulturnhalle in Empfang.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

TG-Papperl am 13.4.2013

TG-Papperl - was ist das denn? 

Das Turnpapperl ist ein Vorschlag des Bayerischen Turnverbands. Etwas abgewandelt wurde das TG-Papperl

daraus, bei dem Kinder im Alter zwischen 3 und 10 Jahren am Samstag den 13. April 2013 zwischen 14 und 16 Uhr

in der Schulturnhalle in Röttenbach verschiedene Geschicklichkeits-, Ausdauer-, und Kraftübungen ablegten.

Fast 40 Kinder erhielten nach der erfolgreichen Durchführung von mindesten sechs von zehn Übungen eine Urkunde

und eine kleine Überraschung.

Einige Übungen waren jeweils alleine durchzuführen, andere mit den Eltern. Alle Kinder hatten Übungen mit lustigen

und einprägsamen Namen zu absolvieren, wie beispielsweise „Hupf auf“ oder der "Zehenbagger". Bei der „Springkette“

waren Koordination und Ausdauer gefragt, der „Rollmops“ war eine Partnerübung für Koordination und Körperspannung,

das „Nadelöhr" war eine Kraft- und Koordinationsübung mit Reifen. Die Übungen wurden je nach Alter differenziert.

So hatten die Sieben- bis Zehnjährigen schwierigere Aufgaben zu meistern als die Drei- bis Sechsjährigen.

Aber eines durften alle Kinder an diesem Nachmittag erfahren: Wer fleißig übt und sich bemüht, wird am Ende auch

erfolgreich sein und dazu noch viel Spaß haben.

Danke an alle Beteiligten! 

 

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Kurzbericht zur Hauptversammlung der TG-Röttenbach vom 19. März 2013

Kurz nach 20 Uhr eröffnete der erste Vorstand Marc Knirsch die alljährliche Hauptversammlung im Hotel Krebs in Röttenbach.

In seinem Rückblick auf das Jahr 2012 hob er die vielfältigen Betätigungsfelder der TG hervor. Sportlich waren unsere

Turnerinnen und Turner auf bei verschiedenen Wettkämpfen erfolgreich. 2013 wird die TG auch wieder mit dem bewährten

„Saftladen“ am Röttenbacher Dorfest vertreten sein. Alle Übungsleiter und Helfer werden in diesem Jahr auch an einen

erste Hilfe-Kurs teilnehmen und ihre Kenntsnisse auffrischen. Damit kommt der Verein auch einer Forderung des BLSV nach.

Zu Pfingsten ist auch die Teilnahme am Deutschen Turnfest in Mannheim geplant. Der Vorstand dankte der Gemeinde für ihre

Unterstützung im vergangenen Jahr und hofft, dass diese in der Zukunft auch im erforderlichen Rahmen beibehalten wird.

Marc Knirsch dankte allen Übungsleitern und Helfern für ihre geleisteten Arbeiten. Ohne ihren Einsatz wäre der Erfolg nicht so groß.

Das zeigt sich besonders bei den kleinsten Turnern. Hier war ein Zuwachs von 16 Kindern besonders positiv zu verzeichnen.  

18 Übungsleiter und 7 Helfer leisteten im vergangen Jahr über 1.800 Übungsstunden für die über 500 Mitglieder.

Die Entwicklung bei der Anzahl der Mitglieder im Gesamten ist weiter positiv, doch beim „Mittelalter“ (zwischen 18 und41 Jahren)

ist noch viel Luft nach oben vorhanden.

Der nächste Punkt der Tagesordnung war der Bericht des Kassiers. Manfred Weidel. Er erläuterte die Ein- und Ausgaben für das

vergangene Jahr und die Planung für 2013. Im Anschluß bestätigte Hans-Georg Müller für die Kassenprüfer die Ordnungsmäßigkeit

der Buchführung. Er schlug die Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer vor. Dies bestätigten anschließend auch alle

anwesenden Mitglieder einstimmig.

 

In diesem Jahr stand wieder die Neuwahl des Vorstandes und der Kassenprüfer auf der Tagesordnung. Lothar Saulich, Mitglied in der TG

und zweiter Bürgermeister, übernahm den Vorsitz im Wahlausschuß. Er danke in einem kurzen Vorwort dem Verein für die geleistete Arbeit

auch im Namen der Gemeinde.

Bis auf den Schriftführer Hans Holstein stellten sich alle Personen wieder erneut für ihre Ämter zur Verfügung. Das erleichterte die

anschließende Wahl erheblich.

Einstimmig wurden folgende Personden gewählt:

Marc Knirsch als erster Vorstand, Jörg Müller als zweiter Vorstand, Manfred Weidel als Kassier, Wolfgang Utz als Schriftführer und

Hans-Gerorg Müller zusammen mit Rainer Sauerwein als Kassenprüfer.

 

Der neue Vorstand dankte den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und versprach, auch in den kommenden Jahren

alles für den Erfolg der TG zu unternehmen.

 

 

hier klicken f. Zeitungsartikel zur Hauptversammlung 

________________________________________________________________________________________________

 

 



Turngemeinschaft Röttenbach e.V. - 91341 Röttenbach